Schlagwörter

, , , , ,

IMG_7232Zugegeben- dieses Essen bringt einen optisch nicht wirklich zum Schwärmen… Dennoch überzeugt die Mischung aus Linsen mit viel frischem Suppengrün, Spätzle , geräuchertem Bauch und guter Fleischwurst oder Wienerle ( sieht besser aus 😉 )  durchaus den Gaumen, wenn man Appetit auf deftiges “ Winterfutter “ verspürt.

Zutaten  :IMG_7235

  • 300 g Tellerlinsen – einige Stunden eingeweicht-
  • 1 grosse Karotte
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Knollensellerie , alle Gemüse fein gewürfelt
  • 2 El Butter und 3 El Rapsöl zum Andünsten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 1/2 Fleischbrühe , z.B. Wela, oder auch Gemüsebrühe
  • geräucherter Schweinebauch, gewürfelt
  • IMG_7237
  • Rapsöl , ca. 4 El zum Anbraten der Bauchwürfel
  • eine weitere Zwiebel, gewürfelt
  • ca. 3 -4 El Mehl ( soviel das Fett im Topf gut aufnimmt)
  • Majoran, getrocknet
  • Spätzle, fertige z.B. von Settele
  • Wienerle oder Lyoner ( Fleischwurst ), in Stücke geschnitten
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • Weissweinessig nach Geschmack

Zubereitung   :

  1.  Am Vortag oder zumindest einige Stunden vor der Zubereitung die Linsen gut mit Wasser bedecken und einweichen.        2.    Für die Zubereitung das vorbereitete Gemüse im Topf im heissen Butter/Öl Gemisch einige Minuten andünsten , die gut abgetropften Linsen und das Lorbeerblatt  zufügen und auch unter Rühren kurz mitdünsten. Mit der Fleisch / Gemüsebrühe auffüllen und die Linsen ca. 30 Minuten im geschlossenen Topf köcheln lassen. Sie sollten noch etwas Biss haben. IMG_7233    3.   In einem zweiten grossen Topf im heissen ÖL die Bauchwürfel braten, dann die Zwiebelwürfel dazugeben und glasig werden lassen. Darauf das Mehl streuen, umrühren und etwas anrösten lassen. Nun mit einem Schöpflöffel soviel Linsenkochbrühe ( ca. 400 ml ) angiessen, gut umrühren und unter rühren köcheln bis eine sämige Soße entstanden ist- das ist die vielgeschimpfte Mehlschwitze 😉 – !      4.    Jetzt wird mit einem guten Schuss Essig und viel Majoran gewürzt. Salz und Pfeffer erst zum Schluss, da die Wurst auch nochmal Salz mitbringt.      5.   In diese Soße kommen jetzt die gekochten, abgetropften !!  Linsen und köcheln leicht wenige Minuten, bevor die Spätzle mit in den Topf kommen und untergerührt werden. Wichtig : nur mittlere Hitze und öfter mal umrühren, dass nichts anbrennt.  Wer Wienerle bevorzugt, die ja extra erhitzt werden, kann jetzt schon mal mit Pfeffer und Salz abschmecken.   Wer Fleischwurst im Topf haben möchte, gibt sie jetzt dazu und lässt das ganze nochmal ein paar Minuten wärmen und würzt dann erst abschliessend.   Vielleicht noch einen grünen Salat dazu, dann ists auch etwas bunter…  Und dann Guten Appetit !

IMG_7241IMG_7242