Schlagwörter

, , , ,

In diesen Zeiten, die vom großen C bestimmt werden, kostet es uns häufig Nerven, nichts tun zu können , weil unser Aktionsradius arg eingeschränkt ist und unser Zuhause der fast ausschließliche Lebensmittelpunkt sein muss. Da tut es gut, unter anderem Kochen und Backen als Zeitvertreib zu wählen, denn die Ergebnisse können , entsprechend unserer Kreativität, sehr vielfältig schmackhaft sein und ein gutes Essen oder eben ein köstlicher Kuchen sind schon immer zuverlässige Stimmungsaufheller gewesen. Hier und jetzt geht es deswegen also um DIESEN Schokoladenkuchen. Sicher nicht neu, dass Schokoladenkuchen Balsam für die Seele ist – nicht umsonst gibt es unzählige Rezepte… ABER dieses Exemplar von Donna Hay, das ich auf der Suche nach dem saftigsten Schokokuchen überhaupt, bei Fräulein Sommerfeld entdeckte, verdient es wirklich -wahrscheinlich zum unzähligsten Mal- auf einem Blog veröffentlicht zu werden ! Das ganz wunderbare an diesem einfach fantastisch schokoladigen Meisterwerk ist, dass er schnell gemacht ist, trotz der Zuckermenge eher leicht herb ist, und noch tagelang saftig bleibt, wenn man ihn sorgfältig verpackt und ihn nicht vorher aufisst 😉 . Außerdem passen auch Schlagsahne, Amarenakirschen oder etwas Marillenkonfitüre auf ein Kuchenstück gestrichen ( dann schmeckt er fast wie Sachertorte 😉 ) ganz wunderbar zu der kräftig schokoladigen Note des Kuchens. Hoffe, er begeistert euch ebenso wie uns !

ZUTATEN  für eine Kastenform von mindestens 20 cm Länge

  • 100 g Kakaopulver, gesiebt
  • 180 ml kochendes Wasser
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g weißer Zucker
  • 120 g brauner Zucker, ich: Muscovadozucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 5 Bio Eier, Gr. M
  • 150 g Mehl, ich : 180 g Mehl
  • für die Glasur :
  • 100 g Zartbitterschokolade, in kleine Stücke gebrochen
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 5 EL Schlagsahne, flüssig
  • Kastenform gefettet und mit Backpapier ausgelegt

ZUBEREITUNG

  1. Das gesiebte Kakaopulver mit dem kochenden Wasser kräftig glatt rühren. Den Ofen auf 160° Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Die weiche Butter mit beiden Zuckersorten mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe ca. 6 Minuten schaumig schlagen.
  3. Die Eier einzeln unterrühren. Vanilleextrakt und die Kakaomischung ebenfalls gründlich druntermischen.
  4. Nun das Mehl mit einem Gummischaber oder Schneebesen zügig unter die Masse heben, aber nicht stark rühren.
  5. Den Teig in die vorbereitete Form geben. In der Mitte des vorgeheizten Ofens ca. 70 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen anders backt.
  6. Den fertigen Kuchen ein paar Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und ganz auskühlen lassen.
  7. Die Zutaten für die Glasur in einem kleinen Topf unter Rühren langsam erwärmen. Anschliessend die Schokoladenglasur kurz etwas abkühlen lassen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.