Schlagwörter

, , , ,

IMG_5257 Kennt ihr diese feinen , italienischen Mandelbömbchen, die aussen mit Mandelblättchen knusprig und mit Puderzucker hübsch gemacht sind , innen wunderbar weich sind und nach Mandeln und Marzipan schmecken ? Und habt ihr nicht auch schon häufig gedacht “ die würde ich gerne mal in einer grösseren Anzahl selberbacken, um sie auch öfter zuhause zum Kaffee geniessen zu können oder einen netten Menschen damit zu erfreuen ??? “ Also ich schon… Deswegen war ich restlos begeistert, als ich dieses Rezept bei Anne von  http://goodstuffbyanne.wordpress.com entdeckt habe und habs gleich gestern nachgebacken. Bei mir zuhause heissen die aber Mandelbömbchen, weil ich sie eine Nummer grösser gemacht habe 🙂 . Sie sind einfach unglaublich, fantastisch köstlich !!! Ich weiss jetzt auch, dass ich bei weitem nicht die Einzige bin, die diesen Mandorlini verfallen ist. Auch bei Marie von  http://echtesessen.com kann man deutliche Anzeichen von ausufernder Begeisterung feststellen 😉 ! Sie hat übrigens eine zuckerreduzierte Variante der Mandorlini gebacken, die ich sicher auch mal probieren werde.  So, jetzt aber genug geschwärmt – heute gibts bei mir nur die Zutatenliste und ein paar Fotos, damit ihr sehen könnt, ob sie auch nach eurem Geschmack sind. Die Rezepte findet ihr auf den oben verlinkten Blogs von Anne und Marie. Und die Blogs sind sowieso im Ganzen ein Stöbern wert ! Viel Spaß beim Nachbacken !

  • 400 g Marzipan
  • 200 g Puderzucker
  • 150 g braunen Rohrzucker
  • 300 g geschälte,gemahlene Mandeln
  • 50 g Mehl
  • 1 TL Backin
  • 2 Eiweiß
  • 1 groooßer Schuss Amaretto
  • zum Wälzen und Bestäuben   150 g Mandelblättchen, 100 g Puderzucker

IMG_5260 IMG_5262 IMG_5264 IMG_5266 IMG_5269 IMG_5272