Schlagwörter

, , , ,

IMG_5157So – ich trau mich … Zwischen den ganzen leckeren , duftenden Weihnachtsplätzchen, Kerzenschein und Vorweihnachtsstimmung (- hektik…) poste ich mein alljährliches , deftiges Grünkohlessen mit grossem Fleischangebot ! Einmal im Winter , nach dem ersten Frost werde ich schon danach gerfragt !, bereite ich eine grosse Menge frischen Grünkohl (der aus dem Glas oder TK geht nicht bei uns ) mit den passenden Würsten wie Kohlwurst und Fleischpinkel aus dem hohen Norden, die es hier in Bayern z.B. beim Schlemmermeyer gibt, Kassler, und geräuchertem Schweinebauch. Ich verarbeite 6 kg Grünkohl , da hier die absoluten Grünkohlliebhaber am Werk sind , die zwei Tage hintereinander Mengen verschlingen und spätestens im Januar noch einmal davon essen wollen. Und da ich viel einfriere, muss ich es nicht nochmal kochen. Sehr praktisch ! Ein genaues Rezept für kleine Mengen kann ich euch deshalb nicht geben, ich koche nach Geschmack und Augenmaß. Falls ihr also jetzt einen Schreck angesichts der Mengen auf den Fotos bekommen solltet – ihr wisst Bescheid 😉 !  Neulich habe ich gelesen, dass sogar Heidi Klum Grünkohl mag !! Allerdings knabbert sie die Blätter roh als Snack zwischendurch… 🙂 !  Nur so als Alternative…

Für ein grosses- aber dennoch zivilisiertes 🙂 Grünkohlessen braucht ihr ca. 2 Kilo frischen Grünkohl.

  • Zwiebel gewürfelt
  • Gänseschmalz ca. 125 g
  • kräftige Fleischbrühe
  • scharfen Senf
  • Pfeffer und Salz
  • zum Mitkochen 2 Scheiben geräucherten Bauch
  • Kartoffeln
  • Würste, Kassler und geräucherten Bauch
  • grosse Töpfe !

In Norddeutschland wohnen die Glücklichen, die den Grünkohl schon von den Rippen gezupft im Beutel kaufen können. Auf diese nette Idee ist hier in Franken leider noch niemand gekommen ! Aus diesem Grund muss der Grünkohl zuerst noch an den „Rippen“ haftend gewaschen werden und  dann von den Rippen gezupft werden. Anschliessend im grossen Topf viel gut gesalzenes Wasser aufkochen und den Kohl portionsweise ca. 4 Minuten blanchieren, danach in ganz kaltes Wasser schmeissen, darin wenden, anschliessend rausnehmen und ausdrücken. Jetzt den Grünkohl grob hacken. In einem grossen Topf das Gänseschmalz erhitzen, darin die Zwiebeln glasig dünsten und dann den Kohl dazugeben. Alles gut vermischen, viel Senf unterrühren , den Schweinbauch im Kohl verstecken und mit Fleischbrühe begiessen. Zum köcheln bringen. Deckel drauf und insgesamt nicht länger als eine 3/4 Stunde leicht köcheln lassen. Dann hat er noch ein bisschen Biss und es sind auch noch ein paar von den vielen Vitaminen am Leben… 😉 ! Zwischendurch nachschauen, dass nichts ansetzt- eventuell noch etwas Brühe angiessen und mal umrühren. Während der Kohl köchelt, die Würste und das Fleisch in einem separaten Topf mit Wasser erhitzen – nicht kochen ! und die Kartoffeln kochen. Wenn die Kochzeit um ist, den Grünkohl umrühren, abschmecken und mit frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Salz nachwürzen.  Jetzt kann serviert werden und dazu passt ein schönes Bier. Wasser geht natürlich auch.  – Für schönere Fotos hat meine Energie nach 3 1/2 Stunden intensiven Kochens leider nicht mehr gereicht !

IMG_5165

IMG_5162 IMG_5167 IMG_5169 IMG_5170 IMG_5172 IMG_5177 IMG_5178