Schlagwörter

, , ,

IMG_4861Mir ist einfach kein passender Name für dieses fruchtige, leider auch kalorienhaltige 🙂    kleine Dessertchen eingefallen ! Keks-Maracujacurd-Frischkäse-Sahne Dessert im Gläschen ist doch tatsächlich etwas zuuu umständlich, oder 😉 ? Vielleicht fällt ja einem von euch ein Name dafür ein ? Nachempfunden ist es einem englischen Dessert, was man ab und zu kaufen kann- aber ich wollte es einfach ausprobieren, weil ich das so gerne esse. Die wichtigste Zutat ist das Maracujacurd (dieses ist ohne Ei!), dessen Rezept ich bei Emma von „Nachgekocht“ gefunden habe. Dafür bin ich ihr immer noch dankbar, denn sie hat eine richtige Abhandlung über Curd -Varianten geschrieben und Curd ist einfach für vieles Leckere zu verwenden. Dieses Rezept ist dann auch nur eine “ Bauanleitung „ohne genaue Mengenangaben, da alles vom persönlichen Geschmack abhängt.   ZUTATEN  :  Für das Maracujacurd  200 ml Passionsfruchtsaft z.B. von Lindavia, 80 g Zucker, 20 g Speisestärke, 2 EL Zitronensaft , 50 g kalte Butter , ein grosses , ausgekochtes Marmeladenglas    ZUBEREITUNG  :  Alle Zutaten im Topf mischen und gründlich mit dem Schneebesen verrühren. Unter Rühren bei mittlerer Hitze aufkochen und wenn es anfängt einzudicken, die kalte Butter dazugeben und kräftig einrühren, bis eine glatte, cremige Masse entstanden ist. In das Glas füllen und auskühlen lassen. Da es gleich zum Teil verwendet wird, muss man es nicht auf den Kopf stellen, wie sonst bei Marmelade.    ZUTATEN fürs Dessert  : ca. 6-8 Kekse , ich hab englische Mc Vities genommen, die sind nicht so süss und passen toll dazu, ca. 1 EL kühle Butter, 1 EL brauner Zucker, – ca. 100g Frischkäse ( Philadelphia oder Mascarpone) , etwas flüssige Schlagsahne , Maracujacurd, 4 Gläschen zu je 125 ml    ZUBEREITUNG  :  Zuerst mal die Kekse zerbröseln und in einer Schüssel mit der Butter und dem braunen Zucker vermischen bis eine krümelige Masse entstanden ist. Nun den Frischkäse mit ca.2 Esslöffeln Maracujacurd verrühren. Eventuell auch mehr nehmen -je nach Geschmack und um die Masse schön cremig zu machen , etwas flüssige Sahne reinrühren. Nochmal abschmecken, es soll schön nach Maracuja schmecken ! Jetzt in jedes Gläschen einen Boden aus Keksmasse füllen, dabei nicht zu fest reindrücken, denn sonst wirds beim Kühlen zu fest. Darauf einen guten Esslöffel Maracujacurd streichen und zum Schluss Die Frischkäsecreme entweder draufstreichen oder mit einer Spritztüte schön einfüllen. Die Gläschen noch eine Weile durchkühlen und dann mmhhh Maracuja !! 🙂 Schmeckt es euch auch so gut, wie uns ??? IMG_4864IMG_4868IMG_4867